Hüren & Kollegen

Interview

Bewerten Sie uns

Ⓒ 2020 - Dr. Hüren & Kollegen, Zahnarzt Möchengladbach (NRW)

Team Hüren: Wir stellen uns vor …

Interview mit Dr. Dennis Hüren, Dr. Wolfgang Hüren und Dr. Katharina Degen
Linda Wilmes, BESTE PRAXIS GmbH

LW: Dr. Dennis Hüren, Sie sind nicht nur Zahnarzt, sondern auch Zahntechniker. Da liegt die Passion für Zähne auf der Hand. Wie ist es dazu gekommen?

DH: In der Tat hat mich dieses Berufsfeld schon immer interessiert. Meinen Wehrdienst absolvierte ich schon beim Truppenzahnarzt. Danach folgte die Ausbildung zum Zahntechniker und parallel dazu habe ich begonnen, Zahnmedizin an der Universität Freiburg zu studieren, welches ich 2006 mit dem Staatsexamen abschloss. Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm, oder wie sagt man so schön …

LW: War die Praxisübernahme von Ihrem Vater, Dr. Wolfgang Hüren, schon immer Ihr Wunsch?

DH: Geplant war das erstmal nicht. Jetzt bin ich aber sehr zufrieden, wie sich die Dinge entwickelt haben. Allerdings habe ich bis dahin noch einige Stationen auf meinem Weg passiert. Nach dem Studium ging ich nach Karlsruhe an die Akademie für Zahnärztliche Fortbildung, wo ich neben der zahnärztlichen Tätigkeit in der Poliklinik auch als Referent tätig war. Besonders geprägt hat mich auch meine Zeit in Oberbayern, in Mühldorf am Inn. Dort habe ich mich als Belegarzt in einer Privatklinik mit überregionalem Ruf auf die Bereiche Ästhetik und Prothetik spezialisiert, was auch heute noch mein „Steckenpferd“ ist.

LW: Wie ging es dann weiter?

DH: Der Blick über den Tellerrand ist mir sehr wichtig, weshalb ich schon früh an vielen nationalen und internationalen Fortbildungen teilgenommen habe, um mich in diversen Bereichen der Zahnmedizin aus- und weiterzubilden. Irgendwann hat es mich dann wieder in die Heimat gezogen. 2012 bin ich als Behandler in die Praxis meines Vaters in Mönchengladbach eingestiegen. Wir hatten 5 Jahre lang eine sehr gut eingespielte Gemeinschaftspraxis und 2017 habe ich die Praxis dann übernommen.

LW: Da hat sich dann auch räumlich einiges getan.

DH: Ja genau. Meine Vision war es immer, ein eigenes Praxislabor in die Praxis zu integrieren. Wir konnten durch einen Auszug aus der unter der Praxis liegenden Etage ca. 160 m² Fläche für unsere Praxis dazugewinnen. Diese Erweiterungsmöglichkeit haben wir natürlich genutzt. Dafür musste aber alles kernsaniert werden, es blieb kein Stein auf dem anderen stehen. Wir haben sogar eine innenliegende Treppe eingebaut, damit die Wege ins Labor so kurz wie möglich sind. In der neuen Etage haben wir zudem Platz für Büros, einen Besprechungsraum, einen Aufenthaltsraum für das Personal und eine Umkleide gefunden.

LW: Dann war ja in den alten Praxisräumen wieder mehr Spielraum.

DH: Richtig. Wir haben in einer zweiten Bauphase die hinteren drei Behandlungszimmer ausgebaut, modernisiert und auf die neuesten technischen Standards ausgerichtet. Mir ist Hygiene und Modernität in allen Bereichen sehr wichtig, unsere Patienten sollen immer das Gefühl haben, dass sie bei uns in den besten Händen sind. Dafür muss man kontinuierlich investieren, um up-to-date zu bleiben. In einer dritten Bauphase haben wir uns dann den 2 Prophylaxezimmern vorne gewidmet und sie optimiert.

LW: Und jetzt ist alles fertig?

DH: Sicherlich werden wir auch noch den Bereich der Rezeption umgestalten, aber das hat keine Eile. Während der gesamten Umbaumaßnahmen, die sich über 2-3 Jahre gezogen haben, waren die Patienten immer froh, unseren Rezeptionsbereich wiederzuerkennen. Und im Vergleich zu manch einer anderen Praxis hat dies auch Charme, denn man erkennt so, dass hier schon in zweiter Generation gearbeitet wird.

LW: Sie sagten eben, der Apfel fällt nicht weit vom Stamm. Dr. Wolfgang Hüren, wann haben Sie die Praxis gegründet?

WH: Das war im Jahr 1981. Ich habe mir mit der eigenen Praxis damals einen großen Wunsch erfüllt. Ich bin mir sicher, dass die Freude am Zahnarztberuf auf meinen Sohn abgefärbt hat. Ich war immer sehr stolz auf das, was ich tue und die Praxis und bin es noch heute. Was Dennis aus der Praxis gemacht hat, ist wunderbar. Er ist Perfektionist durch und durch, das merkt man in allen Bereichen.

LW: Wo geht die Reise hin?

WH: Ich genieße meine Ruhe, habe aber immer noch eine Verbindung zur Praxis. Es tut mir gut zu sehen, dass die Praxis wächst und gedeiht. Der hohe technische Standard und die fachliche Kompetenz, auch durch die Unterstützung von Frau Dr. Degen, machen mich stolz. Ich sehe die Praxis in verantwortungsbewussten Händen!

LW: Frau Dr. Degen, Sie sind seit November 2019 als angestellte Zahnärztin im Team Dr. Hüren. Wie sind Sie auf die Praxis aufmerksam geworden?

KD: Das war ein wirklich glücklicher Zufall. Die Praxis Dr. Hüren & Kollegen kam bei einem Austausch mit einem gemeinsamen Bekannten zur Sprache und wurde mir empfohlen. Als gebürtige Ruhrpottlerin war es mein Wunsch, eine Anstellung in Mönchengladbach oder Umgebung zu finden. Nach dem Studium an der RWTH Aachen und meiner Assistenzzeit in Bottrop habe ich meine Berufserfahrung im Rheinland weiter ausgebaut und vertieft. Doch mit Blick auf die Zukunft zog es mich näher zur Heimat. Ich habe dann mit Herrn Dr. Hüren telefoniert und mir die Praxis zeitnah angesehen. Ich habe mich direkt sehr wohl gefühlt. Die familiäre Atmosphäre kann man einfach spüren. Und dann noch die klimatisierten Praxisräume – ein Traum!

LW: Was hat Sie damals – neben der Klimaanlage – überzeugt?

KD: Herr Dr. Hüren und ich teilen die Liebe zur Perfektion. Das hat uns von Anfang an verbunden. Und neben dem kollegialen Team der wirklich hohe technische Standard der Praxis! Die Praxis ist im Bereich Digitalisierung auf dem neuesten Stand und mit Blick auf die Zukunft auf alle Belange der Patienten ausgerichtet. Was ich an unserer Praxis sehr schätze, ist die qualitativ hochwertige Zahnmedizin und dass der gesamte Mensch gesehen und entsprechend behandelt wird. Wir pflegen hier einen engen Kontakt zu unseren Patienten. Je nach Befund kommt auch der Behandler ins Spiel, dessen Spezialgebiet gefordert ist, sodass der Patient immer die für ihn optimale Behandlung erhält. Teamwork wird hier großgeschrieben!

LW: Ihr Spezialgebiet ist die Oralchirurgie?

KD: Ich fühle mich in allen Bereichen der Zahnmedizin zuhause, aber bei der Chirurgie, Implantologie, Parodontologie und Endodontologie bin ich in meinem Element. Ich nenne sie auch gern meine Vorlieben, weil ich es einfach gut kann. Ich bin in meiner Assistenzzeit sehr gut ausgebildet worden und habe durch verschiedene Stationen meines Werdegangs immer mehr Freude an der Chirurgie und der Endodontie gefunden. Dass ich einen Zahn durch eine spezielle Behandlung erhalten kann, ist für den Patienten ein so großer Mehrwert. Zu meiner täglichen Arbeit gehören aber auch die Bereiche der konservativen Zahnheilkunde, Kinderzahnheilkunde, Prothetik und Funktionstherapie.

LW: Wollten Sie immer schon Zahnärztin werden?

KD: Ja, absolut. Ich wusste schon in meiner Schulzeit, wohin es gehen soll. Während des Abiturs absolvierte ich ein Praktikum beim örtlichen Zahnarzt, was mich noch mehr bestärkt hat, Zahnmedizin zu studieren. Ich liebe, was ich tue, es ist mein Traumberuf!

LW: Und neben dem Beruf?

KD: In meiner Freizeit spiele ich Basketball, lese viel und als Ausgleich zu der sehr filigranen Arbeit bin ich gern in der Natur unterwegs, egal ob zu Fuß oder mit dem Rad. Urlaube mit Freunden gehören auch dazu. Für mich die optimale Work-Life-Balance.

LW: Herr Dr. Hüren, die Natur spielt für Sie auch eine große Rolle. Inwiefern?

DH: Ich bin ein echter Naturliebhaber und verbringe meine Wochenenden am liebsten auf dem Land. Dort tanke ich Kraft für die nächste Arbeitswoche. Außerdem bin ich passionierter Läufer und Radfahrer. Früher habe ich an Stadt-Marathons teilgenommen und auch zweimal eine Mountainbike-„Transalp“ bestritten. Vor allem während meiner beruflichen Stationen in Süddeutschland habe ich das Bergsteigen kennen und lieben gelernt, was mich auch einmal in große Höhen bei einer Expedition auf den hohen Aconcagua gebracht hat. Bis heute eine meiner größten physischen und psychischen Herausforderung. Ruhiger waren dagegen die vier Wochen auf dem Jakobswegs. Leider kommt die Freizeit momentan etwas zu kurz. Aber wann immer ich die Zeit finde, lasse ich die Stadt gerne hinter mir und genieße die Ruhe und frische Luft in der Natur.

LW: Vielen Dank für das Interview!

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Lesen Sie die Datenschutzbestimmung
OK
Bewerten Sie uns
Unsere Praxis ist barrierefrei
News

Letzte Beiträge

Verstärkung Gesucht!
She said YES
Öffnungszeiten
  • Mo08:00 - 19:00 Uhr
  • Di08:00 - 19:00 Uhr
  • Mi08:00 - 14:00 Uhr
  • Do08:00 - 19:00 Uhr
  • Fr08:00 - 16:00 Uhr
Bitte beachten Sie, dass unsere Rezeption montags, dienstags und donnerstags von 08:00 - 18:00 Uhr und mittwochs und freitags von 08:00 - 14:00 Uhr zu erreichen ist.
Ⓒ 2020 - Dr. Hüren & Kollegen, Zahnarzt Möchengladbach (NRW)